Randnotizen

 

 
Chile-J030016.jpg Chile-J020018A.jpg Patag0596.JPG Chile-J060036.jpg
 
 
HomeReiseberichteÜber & An unsFahrzeugeRandnotizen
 

 

 

 

 

Streng genommen handelt es sich bei dieser Rubrik sogar um bebilderte Randnotizen - Fotos, die bei den Reiseberichten nicht unbedingt passten oder keinen Platz mehr fanden, aber trotzdem online gehen sollten.

Hier nimmt man es mit der Anonymität beim Beichten nicht so genau.

(Beichtstuhl in einem Benediktiner-Kloster in Victoir, Argentinienr)

Klingeling, klingeling, hier kommt der Eiermann..

(Straßenverkäufer in Mendoza, Argentinien)

(auf dem Kai in Puerto Villamil, Isla Isabela, Galapagos)

Hier werden die wirklich wichtigen Dinge fürs Überleben verkauft: Coca Cola, Brot, Wasser und Bier.

(Hauswand in Quilotoa, Ecuador)

Davon träumt doch so mancher bei einem leckeren Essen.

(Infotafel am Strand von Puerto Lopez, Ecuador)

Leider nicht mehr ganz aktuell.

(Pinnwand in einem Cafe in Banos, Ecuador)

Geschmack- oder Gedankenlosigkeit?

(Firmenschild eines Lebensmittelladens in Zaruma, Ecuador)

Gar nicht so ungefährlich, sich am peruanischen Strand aufzuhalten.

(Strand in Huanchaco, Peru)

Wir hatten ja keine Ahnung, dass arbeitende Männer (hombres trabajando) in Peru so gefährlich (peligro) sein können.

(Warnhinweis anlässlich von Ausgrabungen an den Ruinen in Huanuco Viejo, Peru)

Auch die Musikszene Perus hat ihre Stars (und Sternchen).

(Videoaufnahmen im Nationalpark Huascaran, Peru)

Äußerst treffende Beschreibung des Inhalts vieler Handy-Telefonate.

(Firmenschild eines Handyladens in Ayacucho, Peru)

Kleider machen Leute, wahlweise auch gute Laune.

(Textilgeschäft in Cusco, Peru)

Eine sehr dekorative und zudem umweltfreundliche Methode, vor 50 Zentimeter tiefen Schlaglöchern zu warnen. (Im Vordergrund: bolivianisches Warndreieck)

(La Paz, Vorort Cota Cota, Bolivien)

Das nennen wir Fußballbegeisterung: Sogar gepflasterte Straßen werden für Fußballplätze unterbrochen; man kann ja schließlich auf der unbefestigten Seitenauslinie fahren. - WM 2014 nach Bolivien!!

(La Paz, Vorort Achocalla, Bolivien)

Auch eine Möglichkeit, Tankstellen zu nutzen: Fernseher aufstellen, Getränke verkaufen - schon hat's Kneipencharakter.

(Campo Verde, Bundesstaat Mato Grosso, Brasilien)

Sogar Telefonzellen können entsprechend der regionalen Gegebenheiten gestaltet werden; es braucht nur ein wenig künstlerisches Talent.

(Nationalpark Chapada dos Guimares, Bundesstaat Mato Grosso, Brasilien)

Gut zu wissen, dass man als Mensch auf der rechten Seite des Weges nichts zu befürchten ist, da sich die Schlangen nur auf der linken aufhalten.

(Nationalpark Puerto Iguazu, Argentinien)

Wir ernähren uns auf Reisen stets sehr gesund, viel Obst(extrakt) und Wasser.

(Restaurant in Buenos Aires, Argentinien)

Fein, dass in Argentinien die Erkenntnis Einzug gehalten hat, dass intelligente Frauen auch schön sein können!

(Werbeplakat in Buenos Aires, Argentinien)

ZurückNach oben
 
 

Copyright (c) 2016 Jürgen & Yves. Alle Rechte vorbehalten.

yvesjuergen@andencruiser.de